25 Jahre Golfclub Schloss Monrepos

Ein ganzes Jahr lang feiert der Golfclub Schloss Monrepos zwischen Ludwigsburg und Bietigheim-Bissingen, unmittelbar an der Autobahn gelegen, seinen 25 jähriges Bestehen!

Am Anfang stand eine 9-Loch-Anlage unmittelbar am Schloss und der historischen Parkanlage, die jedoch bereits alle Merkmale der späteren Erweiterung zeigte: Zur Integration in die Landschaft am Fuß des Hohen Aspergs wurden großzügige Landschaftsbauwerke statt der üblichen Lärmschutzwälle vollständig in die Anlage integriert. Erst 2007 waren dann neben einem 6-Loch-Kurzplatz und erweiterter Driving Range hoch anspruchsvolle 18 Löcher bespielbar. Bei allem handelt es sich um eine vollständig neue Landschaft, die jedoch charakteristische Elemente der umgebenden Landschaften des Zabergäus und der Löwensteiner Berge aufnimmt.

Wie vier weitere Anlagen wurde die Anlage bei Schloss Monrepos auf Gelände des Hauses Württemberg und teilweise im Auftrag der Hofkammer realisiert, wobei die sorgsame Entwicklung bis ins kleinste Detail in den Händen des Golf- und Landschaftsarchitekten Karl F. Grohs – Senior Member European Institute of Golfcourse Architects –  lag, der neben dieser und den Golfanlagen Schloss Liebenstein (27 Hls, aktuell Erweiterung auf 36 Hls) und Domäne Niederreutin (27 Hls) insgesamt 22 Anlagen allein in Baden-Württemberg plante und realisierte.

Artikel Golfmanager: Grüne Nachbarschaft

Artikel Golfmanager: Bauphasen Platzentwicklung Monrepos

2017-08-14T11:27:19+00:00 August 14th, 2017|