Kurzplatzeröffnung – Golfplatz Mühlheim an der Ruhr E.V.

Die Golfanlage in Mülheim an der Ruhr Selbeck ist nicht nur als eine der ältesten land-schaftlichen Anlagen Nordrhein-Westfalens mit ihren großen Ausgleichflächen und dem auf gesamter Länge renaturierten Haubach ein ökologisches Vorzeigeprojekt (siehe auf Bundesamt für Naturschutz „Handbuch für Biotopmanagement auf Golfanlagen“ S.56-59, Bonn 2005), sondern auch auf Rang 9 von 126 Anlagen an Rhein, Ruhr und Mosel eine der golfsportlich anspruchsvollsten und erfolgreichsten Anlagen.

Der Golfclub Mülheim/Ruhr in Selbeck hatte sich bereits vor Jahren zum Ziel gesetzt, das golfsportliche Angebot – insbesondere für Einsteiger und für Golfer mit geringem Zeit-budget sowie für die Sportförderung von Kindern und Jugendlichen – durch Bau einer 9-Loch-PAR 3 Anlage zu ergänzen.

Zur Schaffung der planungs- und baurechtlichen Vorraussetzungen wurde die Aufstellung eines Vohabenbezogenen Bebauungsplanes – K 19 (v) – und parallel die Änderung des regionalen Flächennutzungsplanes für die 6 ha große Fläche gefordert. Die Planung lag in den Händen Karl F. Grohs – Golf & Landschaftsarchitektur. Karl F. Grohs hatte bereits in den 80er Jahren in einem aufwändigen, 10-jährigen Verfahren die im Ballungsraum anfangs umstrittene, nach der Realisierung aber viel beachtete Anlage geplant und realisiert.

Bei dem aktuellen Verfahren wurden im Rahmen der Offenlage im Sommer 2011 auf Anregung der Bürger einige kleinere Planungsänderungen (Ausrichtung und Länge von Golfbahnen, kleinere Ergänzungen von Bepflanzung und Biotopflächen) vorgenommen. Die Grundzüge der Planung wurden dadurch jedoch nicht verändert. Im Gegenteil kann aufgrund einer leichten Zunahme des Biotopflächenanteiles die nun durch die Mannschaft des Golfclubs gebaute Anlage nicht nur als ökologisches Vorzeigeprojekt mit abwechslungsreichen, anspruchsvollen Löchern golfsportlich bei allen Spielstärken punkten.

2015-03-25T16:32:51+00:00 September 10th, 2013|